April 2019: Ereignisreiche Klassenfahrt  nach Cadzand

Am 30.04.2019 machten sich die Klassen 4b und 4c auf den Weg nach Cadzand in die Niederlande. Die Vorfreude auf die Klassenfahrt war riesengroß und so trafen sich Groß und Klein aufgeregt um 8.15 Uhr an der Grengrachtschule. Mensch, da war ja was los - soooo viele Menschen waren zum Winken und Verabschieden der Bären- und Drachenklasse gekommen!

Nach dem großen Abschied, konnte die Fahrt beginnen und alle Kinder machten es sich im Bus bequem. Es wurde gequatscht, gelacht, gelesen, Musik gehört und Pläne für die Klassenfahrt geschmiedet. Die Aufregung und Ungeduld der Kinder wuchs kontinuierlich an, so dass die Frage "Wie lange dauert es noch?" gefühlt minütlich durch den Bus hallte. Die Antwort aller lautete stets: "Noch 30 Minuten!" Somit stand der Lieblingsspruch der gesamten Klassenfahrt schon mal fest!

 

Endlich angekommen in Cadzand war der Jubel riesengroß! Juhu, endlich da! Zack aus dem Bus und erstmal Mittagessen - mhm lecker! Weiter ging es mit einer Entdeckungstour des Geländes - Wahnsinn, was es hier alles zu sehen gab: Schafe, Wald, Fußballfeld, Aufenthaltsraum, Doppelzimmer, die in einer 8er-Wohngemeinschaft lagen, Baumhaus, Slackline, Basketballplatz, Sandkasten, Spielausleihe und riesige Kettcars, die das besondere Highlight des riesigen Geländes waren.

Nach einem leckeren Abendessen und Küchendienst spielten die Kinder zunächst noch eine Stunde auf dem Gelände, bis es auf große Nachtwanderung ging. Ausgestattet mit Taschenlampen ging es los und Bären und Drachen entdeckten Fledermäuse, eine Katze, Frösche, Vögel und vieles mehr - das war ein Spaß!

Zurück auf dem Gelände war auch schon Nachtruhe angesagt! Die Kinder zogen sich in ihre WGs zurück und ließen es sich im Wohnzimmer bei der ein oder anderen Nascherei, guter Musik, Gesellschaftsspielen, Witzen, etc. gut gehen. Nach dem Zähneputzen ging es gegen 22.30 Uhr in die Doppelzimmer. Noch etwas gelesen, gequatscht, Gute-Nacht-sagen der Lehrer abgewartet und schon schliefen die ersten Kinder ein. Heimwehsalbe und Heimwehdrops kamen nur selten zum Einsatz - doch sie wirkten wunderbar! Und alle - Kinder und Lehrer - hatten eine ruhige Nacht!

Nach dem ausgiebigen Frühstück stand eine Wanderung zum Strand nach Cadzand auf dem Programm inklusive Picknick. Dazu hatten sich die Kinder bereits nach dem Frühstück leckere Sandwichs nach eigenem Geschmack selbst belegt. Rucksack gepackt, mit Sonnencreme eingeschmiert, Wasserflaschen aufgefüllt, Bollerwagen mit Strandspielzeug gepackt und los ging es! Der gut 5 km lange Weg wurde gut gelaunt zurückgelegt. Die Dauer? Natürlich ungefähr 30 Minuten!! ;-)

Am Strand wurde dann gespielt was das Zeug hält: buddeln, Muscheln sammeln, mit den Füßen ins Meer gehen, balancieren, Fotostorys erstellen, Burgen bauen, Quallen retten und vieles mehr waren die Beschäftigungen der Kinder. Gestärkt wurde sich mit den Picknicks und das Taschengeld kam erstmals zum Eisholen zum Einsatz. Toll so ein Strandtag (auch wenn die Sonne sich nur am Ende richtig sehen ließ...)

Nach einem fröhlichen Strandtag und einem anstrengenden Fußmarsch gab es leckere Nudeln Bolo, Salate und Honigmelone - solch eine Stärkung war auch dringend notwendig nach diesem ereignisreichen Tag! Abends spielten die Kinder erst auf dem Gelände, die Kettcars wurden wieder mit Begeisterung ausgetestet und schließlich traf man sich an der Lagerfeuerstelle. Dort machten die Kinder Popcorn im Feuer und ließen es sich schmecken! Mit und mit gingen die Kinder in ihre WGs und schließlich in ihre Zimmer schlafen. Gute-Nacht-Geschichten der Lehrer erfreuten sich einer wachsenden Beliebtheit und Heimwehdrops und -salbe kamen schon deutlich weniger zum Einsatz.

So, nun war schon Donnerstag, der letzte Tag vor der Abreise. Nach dem Frühstück und einer ausgiebigen Spielzeit (bei Regen) auf dem Gelände, liefen ab mittags die Vorbereitungen für die große Fahrradtour. Auf dem Gelände übten die Kinder das Hintereinanderfahren, das Auf- und Absteigen, das Bremsen, das Rechtsfahren und das Einhalten verabredeter Regeln. Als dies wunderbar funktionierte und man sich beim Mittagessen gestärkt hatte, war man bereit zur Abfahrt. 46 Kinder und 4 Lehrpersonen machten sich auf den Weg. Am Ende der riiiiiiiiesigen Fahrradkette konnte man den Anfang der Kette gar nicht erkennen - Was für ein Abenteuer! Nach kurzer Eingewöhnungszeit lief die Fahrt hervorragend, so dass man die Landschaft und die immer mehr herauskommende Sonne geließen konnte. Mit Blick auf Strand und Meer dauerte der knapp 12 km lange Hinweg bis zum Leuchtturm - natürlich ;-) - bloß 30 Minuten. Angekommen am Strand gab es diverse Snacks und etliche Kinder investierten ihr Taschengeld in echt holländische Pommes vom Strandpavillon. Es wurde gespielt, getobt, gechillt, gesammelt und gequatscht. Schließlich hieß es wieder Abfahrt, so dass alle für diese Klassenfahrt "Tschüss Meer" sagten und sich erneut auf die Räder schwangen. Inzwischen waren die Kinder richtige Radprofis geworden - die Radfahrprüfung kann kommen ;-) - und so verlief auch die Rückfahrt ohne nennenswerte Komplikationen. Gut nur, dass Herr Henning mit dabei war, der fleißig kleinere Problemchen (vornehmlich abgesprungene Ketten) an den Fahrrädern behob, so dass alle wieder gut an der Unterkunft ankamen. Jetzt war der Hunger riesengroß - so dass sich alle auf das Abendessen stürzten. Danach starteten Kinderdisco im Aufenthaltsraum und WG-Partys in den einzelnen Zimmern/ WGs der Kinder. Die Kinder ließen es richtig krachen, sie spielten Partyspiele, tanzten, sangen und tobten - was für ein Spaß! Gut, dass die Lehrer die Nachtruhe nach hinten verlegt hatten. Um 0 Uhr lagen alle Drachen- und Bärenkinder todmüde in ihren Betten - heute ging das Einschlafen besonders schnell :)!

 

Nach einer kurzen Nacht mussten Weckmusik und Weckdienst harte Arbeit leisten, um alle Kinder aus den Betten zu bekommen. Doch nach dem Frühstück waren die meisten Kinder schon wieder recht fit und packten ihre Koffer und Rucksäcke, räumten ihre WGs auf und saugten nochmal flott den groben Dreck weg! Es dauerte wie üblich etwas bis alle Kinder tatsächlich alle ihre Sachen gefunden und eingepackt hatten und auch bis alle Zimmer so aufgeräumt waren, dass auch die Lehrer damit einverstanden waren, doch dann bleib vor der Abreise tatsächlich noch Zeit, etwas zu spielen. Danach verstaute man alles im Bus und machte sich auf den Rückweg. Die Fahrt verlief trotz diverser Staus vergleichsmäßig ruhig, nur noch vereinzelt fragten Kinder nach der Fahrtdauer, worauf sie natürlich die typische Antwort "30 Minuten" erhielten. Es wurde gequatscht, gelesen, gespielt, gelacht, aber besonders viel geschlafen. Wieder an der Grengrachtschule in Baesweiler angekommen fielen die Kinder glücklich, müde und zufrieden ihren Eltern in die Arme und erzählten mit leuchtenden Augen von den schönen Tagen in Cadzand! Schön war's!

Was ist denn eigentlich Weihnachten? - Drachenklasse schreibt eigenes Theaterstück

 

Liebe Leute!

Wir haben das Thema "Weihnachten" in Deutsch. Es läuft super! Zuerst haben wir das Buch "Weihnachten ist wenn..." gelesen. Da geht es um das Flüchtlingsmädchen Assia, das erstmals die Weihnachtszeit erlebt. Es fragt sich: "Was idt denn eigentlich Weihnachten?"

Dann haben wir vier Gruppen gemacht, Ideen für unsere Weihnachtsszene gesammelt und gemeinsam ein Drehbuch für unsere Szene geschrieben. Danach haben wir uns noch passene Mimiken und Gestiken überlegt und unsere Requisiten gebastelt und von zuhause mitgebracht.Wir haben uns gegenseitig "Schauspieltipps" gegeben und diese gut befolgt.

Bei meiner Gruppe "Der Weihnachtsabend" gab es nicht viele Probleme, aber einige gab es schon. Denn bei den Proben wurde schon mal etwas Quatsch gemacht und als wir unser Theater aufgeführt haben, war Marlon leider krank, so das Lina ihn vertreten musste. Trotzdem war es super schön :-)

Unsere Geschichte ging so:

Der Tannenbaum fällt am Weihnachtsabend um (wir hatten einen richtigen Tannenbaum für die Aufführung mitgebracht!), weil der Hund so aufgeregt ist. Aber der Vater hebt ihn wieder auf. Wir erzählen auch ein bisschen, was Weihnachten ist, weil Assia das noch nicht weiß. Am Ende bleibt Assia dann bei uns, isst und trinkt mit uns und wir packen Geschenke aus und haben einen schönen Abend.

Die Aufführung hat mir viel Spaß gemacht, denn es waren viele Zuschauer da und wir haben viel Applaus bekommen. Wir haben auch noch Weihnachtslieder gesungen und gegessen und getrunken. Am letzten Schultag haben wir unsere Weihnachtsszenen auch noch der Eisbären- und der Igelklasse vorgeführt. Sogar Herr Schiffer hat uns zugeschaut. Das war toll!

 

                                                                             Sara, 3c & Lina, 3c

 

Spannendes Projekt in der Bärenklasse

 

Die letzten Wochen wurden feurig in der Bärenklasse. Zusammen mit Herrn Artz und der freiwilligen Feuerwehr von Baesweiler erlernten die Kinder vieles neues über Feuer. Was braucht Feuer um überhaupt entstehen zu können? Welche Materialien brennen gut und welche nicht? Warum brennt es überhaupt und wie kann ich es wieder löschen? Welche Aufgaben hat eigentlich die Feuerwehr? Und wie führe ich einen Notruf richtig durch? - Das waren nur ein paar der Fragen, die die Kinder durch eigene Experimente erforscht haben. Auch stellten sie sich der Frage, wie man früher eigentlich Feuer erzeugt hat und wofür man es benötigt. Beim spannenden Besuch der Feuerwehr lernten die Kinder die Aufgaben, die Materialien und die korrekte Durchführung eines Notrufs kennen.

 

Bärenklasse, 3b

 

Haustier-Referate in der Drachenklasse

 

Wir haben uns mit dem Thema Haustiere in Sachunterricht beschäftigt. Wir haben Gruppen gebildet und Plakate gemacht. Jede Gruppe hat ein eigenes Plakat zu ihrem Haustier gemacht. Wir haben ganz verschiedene Tiere, z.B. Hund, Kaninchen, Hamster, Katze, Papagei, Schildkröte und Wellensittich.

Im Moment läuft es richtig gut. Wir üben nur noch, um sie vorzustellen.

 

von Elvana und Tuana, 3c

Unser Leitbild

Standort Beggendorf

wg. Voll-Sanierung/ Abriss

bis auf Weiteres neue Adresse

Grabenstraße 11
(Eingang Windmühlenstraße !)

52499 Baesweiler

Tel.: 02401-51600

Fax: 02401-6063879

 

Wichtige Termine

Herbstferien!!!

Mo. 14.10.- Fr. 25.10.2019

Gute Erholung

und eine

schöne Zeit!

Anmeldung Schulneulinge

2020/2021

Di. 29.10.2019

ab 8.30 bis ca. 16.30 Uhr

 Herzlich Willkommen!

 

Kinderseite