Echtes Mitspracherecht für die Grengrachtkinder -

Schülerparlament an der Grengrachtschule

 

Seit dem zweiten Halbjahr des Schuljahres 2016/2017 gibt es an der Grengrachtschule ein Schülerparlament, das regelmäßig alle zwei Wochen dienstags von 12.30 bis 14 Uhr tagt. Es nehmen jeweils zwei Klassenvertreter/innen bzw. Klassensprecher/innen jeder Klasse teil. Begleitet wird das Schülerparlament von der Schulsozialarbeiterin Johanna van Eys und der Lehrerin Sara Wenn.

 

Ein Schülerparlament ermöglicht Kindern, ihr Recht auf Mitbestimmung auszuüben, sich am Schulleben und darüber hinaus zu beteiligen und aktiv einzubringen. Im Schülerparlamet erfahren die Kinder, was es heißt, selbstbestimmt zu handeln, eigene Interessen zu formulieren, zu argumentieren und zu vertreten. So werden sie in ihrer Kommunikations- und Kritikfähigkeit geschult, entwickeln Zivilcourage und Verantwortungsbewusstsein für sich und andere. 

 

Die Kinder erarbeiteten zunächst gemeinsam Ziele, Aufgaben, Regeln sowie Ablauf des Schülerparlaments, bevor mit der inhaltlichen Arbeit begonnen werden konnte.

 

Einmal wöchentlich führt jede Klasse einen Klassenrat durch, in dem unter anderem "Stolpersteine" und "Superwünsche" der Klassen gesammelt werden, die die jeweiligen Vertreterinnen und Vertreter dann ins Schülerparlament einbringen. Unter "Stolpersteinen" verstehen die Kinder Störungsfaktoren, Probleme, Diskussionsbedarf, die das Schulleben, das Gebäude, den Schulhof, Unterricht, Pausen, etc. an der Grengrachtschule betreffen.

Bei den "Superwünschen" sammeln die Klassen konkrete Verbesserungsvorschläge, Wünsche und Ziele für das Leben und Lernen an unserer Schule. Nach einer demokratischen Abstimmung im Klassenrat, entscheidet die Mehrheit der Klasse, welchen Stolperstein und/oder welchen Superwunsch die Vertreter/innen der Klasse im Schülerparlament einbringen werden.

 

Im Schülerparlament werden dann die verschiedenen Stolpersteine und Superwünsche aller Klassen zusammengetragen, ihre Bedeutsamkeit für die Schule sowie Umsetzungsmöglichkeiten angeregt diskutiert und schließlich abgestimmt, welcher Punkt zuerst vom Schülerparlament bearbeitet wird. Hat die Mehrheit sich für ein Thema entschieden, geht es an die konkrete Umsetzung des Projekts: Wie genau wollen wir das Projekt angehen?, Was und wen brauchen wir dafür?, Was muss gemacht werden?, Wer übernimmt welche Aufgabe?, sind nur einige Fragen, die die Kinder dann im gemeinsamen Austausch zu klären versuchen. So wird also zunächst ein genauer "Projektplan" erstellt, der dann Punkt für Punkt abgearbeitet wird, um die gewünschte Veränderung zu erzielen.

Über die einzelnen Handlungsschritte und Ergebnisse des Schülerparlaments werden die Klassenvertreter/innen ihre Klassen im Klassenrat informieren, dort Ideen aufgreifen, Fragen stellen, etc., so dass ein reibungsloser Informationsaustausch gewährleistet ist.

 

Das Schülerparlamet freut sich, das Schulleben an der Grengrachtschule aktiv mitgestalten zu können, die Interessen der Kinder zu vertreten und so zu einer Verbesserung des Schullebens beitragen zu können. Es wird sicherlich eine aufregende, anstrengende, spannende und herausfordernde Arbeit, die alle Beteiligten mit viel Engagement, Begeisterung und Motivation angehen!

 

Alle Interessierten werden hier auf der Internetseite über aktuelle Projekte, Ziele, Ergebnisse, etc. des Schülerparlaments auf dem Laufenden halten.

Standort Beggendorf

wg. Voll-Sanierung

bis auf Weiteres neue Adresse

Grabenstraße 11

52499 Baesweiler

Tel.: 02401-51600

Fax: 02401-6063879

 

Wichtige Termine

 Elternsprechtage

Jahrgang 2 & 3 

 

Start 12.11. bis ca. 16.11.18

 

Standort Grengracht

Di. 20.11.2018

Elterncafé 8.00-9.30h

 

Börek backen

 

Beratung Jahrgang 4

zum Übergang weiterführende Schulen

Start 26.11. bis ca. 07.12.18

 

1. Advent

Sonntag, 2. Dezember

 

 

 

Kinderseite

 

Beide Standorte

Tagesstruktur der Grengrachtschule
Zum Text

Standort

Grengracht

Einschulung in der Grengrachtschule

Zum Text

 

Radfahrausbildung der Klassen 4! Zu den Fotos